Söder und Fraas sollen sich um TESLA Werk in Nürnberg bewerben. Die Freien Wähler Nürnberg fordern Landesvater Söder und Wirtschaftsreferent Fraas auf sich für einen TESLA Standort in Nürnberg stark zu machen.
Hintergrund: TESLA sucht laut Medienberichten einen Standort in Europa, insbesondere in Deutschland, für den Bau hochmoderner Elektroautomobile. Derzeit haben sich die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland bereits hierfür beworben.
Laut Alexander Schenkel, Direktkandidat im Stimmkreis Nürnberg West für die Landtagswahlen, könnte auch Nürnberg ein Top-Kandidat sein, wenn man das richtige politische Marketing bereitstellen würde.
Ein Gläserne Fabrik auf dem heutigen Quelle-Areal wäre ein Angebot, das man durchaus TESLA schmackhaft machen könnte. Logistisch hervorragend gelegen. Dies in Verbindung mit dem Facharbeiterpotential und der unmittelbaren Nähe zu System-Zulieferern wäre ein weiteres Plus.
Eine Bewerbung hierfür würde auch ein lautes unüberhörbares Statement für diesen Industriestandort bedeuten und auch andere Unternehmen ggf. aufhorchen lassen. Nürnbergs Industriearbeitsplätze brauchen endlich eine politische Lobby. Mit Tesla könnte man zumindest mal beginnen.
Die Burg ist saniert, das Ministerium ist da – alles gut und schön Herr Söder – aber wir müssen am Wohlstandsfundament unserer Stadt endlich Arbeiten, derzeit wird diese großartige Stadt nur ärmer und ärmer. Mehr Industriearbeitsplätze könnten hier an der richtigen Stelle helfen.